Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Seminare

 


Geltungsbereich:
Die Praxis Sandra Feldmann, Inh. Sandra Feldmann führt Veranstaltungen im Bereich der privaten Weiterbildung sowie beruflichen Aus- und Fortbildung aus. Die hier vorliegenden AGBs sind Bestandteil aller Verträge zwischen den Veranstaltungsteilnehmern („Teilnehmer“) und Sandra Feldmann, Kantstr. 6, 35510 Butzbach („Veranstalter“).


Anmeldungen:
Der Vertrag zur Teilnahme an einer Veranstaltung oder sonstigen Dienstleistung erfolgt durch telefonische oder schriftliche Anmeldungen, oder über das Ausfüllen und Absenden des entsprechenden Anmeldeformulars im Internet auf den Webseiten des Veranstalters Sandra Feldmann. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Wenn nicht anders vereinbart, sind Rechnungen per Banküberweisung zu bezahlen.


Die Teilnahmegebühr muss bis spätestens 14 Tage vor Beginn der gewählten Veranstaltung auf dem Konto des Veranstalters sein. Ist der Zeitraum zwischen Anmeldung und Beginn der Veranstaltung kürzer als 14 Tage, muss die Teilnahmegebühr innerhalb von 2 Werktagen nach Anmeldung überwiesen sein. Nur mit der fristgerechten Zahlung der Teilnahmegebühr ist eine Teilnahme an der gebuchten Veranstaltung am gewünschten Datum und Ort gewährleistet. Geht das Geld zwar noch vor der gebuchten Veranstaltung, jedoch nicht fristgerecht ein, kann die Teilnahme vom Veranstalter auf den nächsten Termin im Ortsbereich des vom Teilnehmer gewählten Seminarorts verschoben werden. Das Nichterscheinen eines Teilnehmers zu einer angemeldeten Veranstaltung entbindet ihn nicht von der Pflicht, die volle Teilnahmegebühr zu bezahlen. Die in der Rechnung genannte Zahlungsfrist der Teilnahmegebühr bleibt in jedem Falle bestehen, auch wenn die Teilnahme auf einen späteren Termin verschoben wird. Zur finanziellen Absicherung im Falle einer Krankheit bietet sich eine kostengünstige Seminarrücktrittsversicherung bei einer Versicherung Ihrer Wahl an.
Eine Teilnahme ohne vorherige Bezahlung ist nicht möglich. Falls die Zahlung der Teilnahmegebühr im Vorfeld einer angemeldeten Veranstaltung nicht stattfindet, entbindet dies den Teilnehmer nicht von seinen Pflichten, als Vertragspartner die volle, vereinbarte Teilnahmegebühr zu bezahlen. Auch dann nicht, wenn der Teilnehmer zur angemeldeten Veranstaltung nicht erscheint.
Die geplanten Uhrzeiten sowie Dauer/Umfang der Veranstaltung können vom Veranstalter nach eigenem Ermessen, soweit es die Zielerfüllung der vereinbarten Veranstaltung nicht beeinträchtigt, jederzeit in geringem Umfang geändert werden. Falls die Mindestteilnehmerzahl von drei Personen nicht erreicht wird oder bei Ausfall des Dozenten (z.B. Krankheit, höhere Gewalt) kann entweder die geplante Veranstaltung gegen Rückerstattung der Teilnahmegebühr vom Veranstalter abgesagt oder vom Veranstalter ein anderer als der ursprünglich geplante Dozent eingesetzt werden. Ein Anspruch auf Schadensersatz entsteht durch Änderungen dieser Art generell nicht. Der Teilnehmer erklärt, den Veranstalter schadlos von allen Formen von Verlusten, Forderungen, Klagen oder Schäden zu halten, die in Verbindung mit der Teilnahme an Veranstaltungen entstehen können. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. In allen anderen Fällen haftet der Veranstalter, sofern zulässig, höchstens in der Höhe der Veranstaltungsgebühr.


Veranstaltungen zur MPU-Vorbereitung:
Der Veranstalter unterstützt den Klienten mit psychologischen Sachverhalten zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) und gibt keine Rechtsberatung bzw. rechtliche Beratung über Formalitäten. Falls der Klient bezüglich MPU-Formalitäten in seinem persönlichen Fall unsicher ist, sollte er sich an die entsprechenden Rechts- bzw. Beratungsstellen wenden. Dem Teilnehmer an der Veranstaltung ist bewusst, dass die Praxis von Sandra Feldmann keine verkehrspsychologische Praxis oder Begutachtungsstelle für Fahreignung ist, und keine Punkteabbauseminare oder Seminare nach §70 FeV angeboten werden.
Dem Teilnehmer ist bewusst, dass eine gewinnbringende Zusammenarbeit nur dadurch möglich ist, dass er engagiert, aktiv und lösungsorientiert mitarbeitet. Jeder Fall ist anders und liegt im Ermessen der Gutachter der MPU-Begutachtungsstellen. Der Veranstalter schließt nicht zuletzt deswegen jegliche Haftung bezüglich des Ausgangs der MPU des Teilnehmers aus.
Pflichten des Veranstaltungsteilnehmers:
Die während der Veranstaltung ausgeteilten Unterlagen sind ausschließlich für die Teilnehmer der MPU-Vorbereitung bestimmt und können zur persönlichen MPU-Vorbereitung auch nach der Veranstaltung genutzt werden. Jegliche Vervielfältigung, Weitergabe oder Nutzung für kommerzielle Zwecke ist ausdrücklich untersagt und strafbar. Das gilt auch für Auszüge. Eine missbräuchliche Nutzung der Veranstaltung durch den Kunden z.B. zur Geschäftsanbahnung, führt zum sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung und zieht eine Schadensersatzforderung nach sich. Der Teilnehmer versichert, wahrheitsgemäße Angaben zu übermitteln und ist somit für die Richtigkeit seiner Daten verantwortlich. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, mit dem Veranstalter über E-Mail zu kommunizieren. Mit der Anmeldung versichert der Teilnehmer, dass er volljährig ist und gegen seine Teilnahme keine gesundheitlichen Bedenken bestehen.